Die Entwicklung der Menschheit
im Universum


ca. 600.000 v.Chr Das Tkon-Empire stirbt aus, als ihre Sonne zur Supernova wird. Die Bevölkerungszahl ging in die Billionen!!
ca. 200.000 v.Chr. Der Planet Iconia wurde vernichtet.
ca. 200 n.Chr. Der Planet Vulcan wird in furchtbare Kriege verstrickt. Spaltung Vulkanier und Romulaner.
1903 Orville und Wilbur Wright gelingt der erste Flug
1947 Chuck Yäger durchbricht die Schallmauer
1950 Noonien Sing wird in Agar, Indien, geboren. Er ist das erste Kind, das aus dem Genetikprogramm (Eugenisches Programm) von Dr. Weissnacht hervorgeht.
1954 Erstes Erscheinen der internationalen Verbrecherorganisation CHIMERA. Diese Organisation hat die Weiterführung des Eugenischen Programms übernommen.
1956 Bei einem Angriff auf das Hauptquartier der CHIMERA werden viele der Unterlagen über die Eugenischen Kinder zerstört.
1957 Die UDSSR starten Sputnik I & II
1958 Peter Schulz wird auf der Erde geboren.
Die NASA wird gegründet. Die USA starten Explorer I und die UDSSR den Sputnik III.
1959 Die UDSSR startet eine Rakete mit zwei Hunden an Bord. Die Raumsonde Lunik I der UDSSR erreicht den Mond.
1961 Yuri Gagarin ist der erste Mensch im Weltraum.
1969 Mit der Apollo 11Mission gelangt der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch auf den Mond.
1986 In San Fransisco entwickelt Dr. Nichols in der Firma Plexicorp die molekulare Matrix für transparentes Aluminium. General Noonien Sing wird Verteidigungsminister in Indien.
1990 General Noonien Sing vereinigt die verschiedenen Volksgruppen in Indien um die militärische Schlagkraft zu erhöhen.
1991 General Noonien Sing erobert Pakistan und nennt sich nun Khan Noonien Sing.
1992 Khan Noonien Sing finanziert heimlich das DY-100 Raumschiff-Projekt sowie die schwedisch Forschung über Tiefschlaf für Raumflüge.
1993 Khan Noonien Sing erobert weitere Teile von Indien, Bangladesch und Kasachstan. China erklärt die Generalmobilmachung um Khans Vormarsch nach Osten zur Eroberung von Tibet zu stoppen.
1995 Khan erobert Tibet und Sri Lanka. Die Gegenangriffe aus China sind erfolglos.
1996 Ende der Eugenischen Kriege. Khan Noonien Sing wird gestürzt. Er kann aber in der S.S. Botany Bay (ein Schläferschiff der DY-100 Klasse) mit 96 anderen genetischen Übermenschen von der Erde fliehen.
1999 Die Raumsonde Voyager 6 startet von der Erde. Sie fiel später in ein schwarzes Loch und traf nach dem Austritt auf der anderen Seite der Galaxie auf einen Maschinenplaneten, wo die Sonde verbessert und zur Erde zurückgesandt wurde (--> 2271).
2002 Die Raumsonde Nomad wurde gestartet. Sie war die erste interstellare Sonde zur Entdeckung neuer Lebensformen.
Hinter Pluto, grosser Asteroid "Quaoar" entdeckt.
2009 Es fand die erste erfolgreiche Erde-Saturn Mission (unter der Führung von Colonel Shaun Geoffrey Christopher) statt.
2018 Technologische Fortschritte beim Unterlichtgeschwindigkeitsantrieb machen "Schläferschiffe" überflüssig.
2019 Der erste Mensch betritt den Mars
2030 Zefram Cochrane, der Erfinder des Warp-Antriebes wird geboren.
2032 Die NASA startet das erste bemannte Schiff das das Sonnensystem verlassen soll.
2037   Am 23. Juli startet das Raumschiff Charybdis. Es ist der dritte Versuch das irdische Sonnensystem zu verlassen und den Raum ausserhalb zu erkunden. Als die automatische Messdatenübertragung abbricht, wird das Schiff für vermisst erklärt.
2039 Der 3. Weltkrieg beginnt.
2043 Der 3. Weltkrieg endet.
2044 Das Raumschiff Charybdis erreicht den achten Planeten des Theta 116 Systems.
2058 Die U.N.S.S. ICARUS startet ihre erste Mission nach Alpha Centauri.
2063 Erste erfolgreiche Vorführung des Lichtgeschwindigkeitsantriebes durch Safraim Cochrane (am 4. April 2063).
2064 Die U.N.S.S. ICARUS erreicht Alpha Centauri 53.
2065 Die S.S. Valiant startet zu einer Forschungsmission des tiefen Weltraums. Sie wird später aus der Galaxie hinausgetrieben und bei einem Rückkehrversuch fast zerstört.
2079 Die Erde erholt sich von einem Atomkrieg.
2104 Die erste Generation des Warp-Antriebes wird perfektioniert.
2105 Die S.S. BONAVENTURE war das erste Schiff das mit Warp-Antrieb ausgerüstet wurde.
2106 Die S.S. ENTERPRISE, NCC-101 ist das zweite Schiff mit Warp-Antrieb. Die maximale Geschwindigkeit beträgt Warp 3.
2117 Zefram Cochrane (lebt zu dieser Zeit im Alpha-Centauri System) verlässt dieses mit unbekanntem Ziel. Es wird angenommen, er sei gestorben.
2138 Die zweite Generation des Warp-Antriebes wird perfektioniert.
2145 Die Erde hat erste Kontakte mit den Andorianern und Terellanern.
2152 Das Passagierschiff U.S.S. Enterprise nimmt den Verkehr auf der Route Erde - Alpha Centauri - Vulcan - Andor - Tellar auf. Maximale Geschwindigkeit Warp 3.5.
2156 Beginn der irdisch-romulanischen Kriege. Er wird mit primitiven atomaren Waffen ausgetragen. Die romulanische Flotte ist nicht mal mit Warpantrieb ausgestattet. Der Krieg beginnt mit der Zerstörung der U.S.S. BALBOA durch romulanische Raumschiffe.
2160 Der Konflikt mit den Romulanern wird durch die Schlacht von Cheron beendet, in der die Romulaner eine demütige Niederlage erleiden. Es wird eine neutrale Zone errichtet. Dieser Vertrag von Algeron wurde über Subraumfunk ausgehandelt. Beide Kriegsparteien hatten sich nie zu Gesicht bekommen, da noch keine visuelle Übertragung existierte.
2161 Die Vereinte Förderation der Planeten (UFP) wird gegründet.
2165 Sarek wird auf Vulkan geboren.
2167 Das Raumschiff Archon wird von einem Computer des Planeten Betta III aus dem Orbit gesogen und zerstört. Die U.S.S. Essex verfängt sich in einem elektromagnetischen Sturm und wird zerstört.
2193 Robert April, der spätere Captain der Enterprise, wird geboren.
2196   Die Raumschiffe der Dädalus-Klasse werden aus dem Verkehr gezogen.
2197 Die U.S.S. SENTRY trifft das erste mal auf Klingonen. Es kommt zum Kampf.
2214 Christopher Pike wird geboren.
2215 Der erste Photonentorpedo wird hergestellt.
2217 Die U.S.S. Valiant nimmt Kontakt zu Eminiar III auf. Das Schiff fällt dem Krieg zwischen Eminiar und Vendikar zum Opfer.
2218 Der Krieg mit dem klingonischen Imperium beginnt.
2219 Richard Daystrom wird geboren.
2222 Montgomery Scott wird geboren.
2223 Der Krieg mit den Klingonen endet mit der Errichtung der Neutralen Zone.
2224 Sybok, Spocks Halbbruder, wird geboren.
2227 Leonard McCoy wird geboren.
2230 Spock wird geboren.
2233 James Tiberius Kirk erblickt am 22. März in Iowa das Licht der Welt.
2236 Die S.S. Columbia stürzt auf Talos IV ab.
2243 Dr. Richard Daystrom erfindet die duotronische Computertechnologie und erhält dafür den Nobelpreis.
2245 Das erste Schiff namens Enterprise läuft vom Stapel. Captain Robert April war der erste Kommandant. Die Enterprise ist das erste Schiff dessen Warp-Antrieb auf Diliziumkristallen basiert. Pavel Chekov wird geboren. McCoy tritt ins College ein um einen medizinischen Grad zu erwerben.
2249 Spock tritt in die Sternenflotte ein. Joanna McCoy wird geboren.
2250 Kirk schreibt sich an der Sternenflottenakademie ein. Fähnrich Kirk dient auf der U.S.S. Republic. Die Enterprise kehrt von der 5-Jahres-Mission zurück und wird für den nächsten Einsatz überholt. Christopher Pike wird Captain auf der Enterprise.
2251 Die zweite 5-Jahres-Mission der Enterprise beginnt.
2252 Spock beginnt seinen Dienst auf der U.S.S. Enterprise.
2253 Spock beendet seine Ausbildung an der Sternenflottenakademie. McCoy schliesst sein Studium ab.
2254 Kirk macht seinen Abschluss an der Akademie und gewinnt die Kobayashi-Maru-Simulation. Lt. Kirk wird auf die U.S.S. Farragut unter dem Kommando von Captain Garrowich versetzt.
2256 Die Enterprise beendet unter dem Kommando von Captain Pike die Fünf-Jahres-Mission und wird ein Jahr lang im Raumdock überholt.
2257 Captain Pike befehligt die Enterprise in einer weiteren Fünf-Jahres-Mission.
2261 Die Besatzungskapazität der Enterprise wird von 203 auf 430 erhöht. Das Forschungsschiff S.S. Beagle, ein Vermessungsschiff, stürzt auf dem Planeten 892-IV ab, nachdem es von einem Meteor beschädigt wurde. David Marcus, der Sohn von Carol Markus und James Kirk, wird geboren.
2263 James T. Kirk wird zum Captain der U.S.S. Enterprise befördert.
2264 Die Enterprise bricht zu einer weiteren Fünf-Jahres-Mission auf.
2265 Die Borg zerstören den Heimatplaneten Guinans. Es leben nur mehr wenige dieses Volkes in der ganzen Galaxis verstreut.
2266 Dr. Leonard McCoy nimmt seinen Dienst als Schiffsarzt auf der Enterprise auf. Er löst Dr. Mark Piper ab. Lt. Hikaru Sulu wird als Steuermann auf die Enterprise versetzt. Drei Aussenposten der Föderation an der romulanischen neutralen Zone wurden von einem romulanischen Schiff zerstört. Das Romulanerschiff besitzt einen Tarnschirm der sie für Sensoren unsichtbar macht. Captain Christoper Pike wird bei einem Unfall auf einem alten Schiff der J-Klasse durch Deltastrahlung schwer verletzt und ist später an den Rollstuhl gefesselt.
2267 Captain Pike nimmt das Angebot der Talosianer an, auf ihrem Planeten den Rest seines Lebens zu verbringen, da er dort nicht an den Gebrechen seines Körpers leiden muss. Die Enterprise entdeckt ein altes interplanetares Schiff der DY-100 Klasse, das in der Nähe des Mutara-Sektors treibt. Es handelt sich um die S.S. Botany Bay mit Khan Noonien Singh an Bord das im Jahr 1996 von der Erde gestartet war. Khan und seinen Leuten misslingt ein Versuch die Enterprise in ihre Gewalt zu bringen. Daraufhin werden diese "genetischen Übermenschen" (--> 1996) auf dem Planeten Ceti Alpha V ausgesetzt. Die U.S.S. Constellation wird von einem automatischen "Planetenkiller" fast zerstört. Der Enterprise geling es dennoch den "Planetenkiller" zu vernichten. Die Enterprise trifft auf die Raumsonde Nomad die das malurianische System vernichtet hat. Die Sonde kann zerstört werden. Der Planet Ceti Alpha VI explodiert und verändert die Umlaufbahn von Ceti Alpha V. Die Klimaveränderungen sind verheerend für die dortige Kolonie von Khan.
2268 Die Enterprise durchquert in Verletzung des Vertrages die romulanische neutrale Zone. Kirk und Spock werden von den Romulanern gefangengenommen. Bei der Flucht können sie die Tarnvorrichtung stehlen, und die romulanische Kommandantin gefangen nehmen. Erst nach der Mission wird bekannt, dass Kirk und Spock einen Geheimauftrag der Föderation ausgeführt haben. Die Enterprise untersucht das Verschwinden der U.S.S. Defiant, die von den Tholianern angegriffen wurde.
2269 Die Enterprise kehrt ins Raumdock zurück. James T. Kirk wird zum Admiral befördert und wird Chef der Sternenflotteneinsatzplanung.
2270 Spock scheidet aus der Sternenflotte aus, um sich auf Vulkan dem Kohlinar-Training (Reinigung des Intellekts von verbliebenen emotionalen Einflüssen) zu unterziehen. McCoy verlässt ebenfalls die Sternenflotte und eröffnet eine Praxis. Im Raumdock beginnt die gründliche Überholung der Enterprise. William Decker wird auf Empfehlung Kirks Captain.
2271 Drei klingonische Raumschiffe werden von einem Maschinenorganismus namens V-Ger zerstört. Admiral Kirk übernimmt wieder das Kommando der Enterprise und Captain Decker wird zum ersten Offizier zurückgestuft. Commander Spock und Dr. McCoy kehren in den Dienst der Sternenflotte zurück. Die Bedrohung der Erde durch V-Ger kann abgewendet werden. Commander Decker und Lt. Ilia werden im Einsatz als vermisst gemeldet. Die zweite Generation von Photonentorpedos wird hergestellt.
2276 Die Enterprise kehrt von der zweiten Fünf-Jahres-Mission Kirks zurück.
2277 Kirk nimmt eine Berufung an die Fakultät der Sternenflottenakademie an. Commander Spock wird zum Captain befördert, wird Mitglied der Fakultät der Sternenflottenakademie und übernimmt das Kommando der Enterprise. Leonard McCoy wird vom Lt. Cmdr. zum Commander befördert. Commander Pavel Chekov wird erster Offizier auf der U.S.S. Reliant.
2278 Die U.S.S. Bozeman, ein Raumschiff der Soyuz-Klasse, verschwindet. Sie wird bis zum Jahr 2368 in einer temporalen Kausalitätsschleife gefangen sein.
2279 Admiral Mark Jameson wird geboren.
2281 Saavik tritt in die Sternenflottenakademie ein.
2284 Dr. Carol Marcus präsentiert der Föderation das Projekt Genesis. Der Vorschlag wird angenommen und das Team beginnt mit der Arbeit auf der Raumstation Regula I im Mutara-Sektor. Die U.S.S. Enterprise wird aus dem Dienst zurückgezogen und der Sternenflottenakademie als Trainingsschiff zugewiesen. Das Raumschiff Excelsior wird in Dienst gestellt. Das Schiff dient als Testbasis für das Transwarp-Entwicklungsprojekt und wird nach dessen Scheitern mit einem normalen Warp-Antrieb ausgestattet.
2285 Während einer Erkundungsmission wird die U.S.S. Reliant von Khan Noonien Singh geentert. Er will sich an Admiral Kirk rächen, der ihn vor Jahren auf Ceti Alpha V verbannt hatte. Khans Plan kann schliesslich doch vereitelt werden und die Reliant wird mit Khan an Bord zerstört. Captain Spock stirbt an schwerer Verstrahlung beim erfolgreichen Versuch den Warp-Antrieb der Enterprise wieder in Gang zu bringen. Spock wird in eine Torpedohülle gebettet und auf den Planeten Genesis geschossen. Lt. Saavik und David Marcus werden auf die U.S.S. Grisson versetzt, um den Genesis-Planeten weiter zu untersuchen. Lt. Saavik und David Marcus entdecken auf Genesis den regenerierten und lebenden Körper von Spock. Inzwischen wird die U.S.S. Grisson von einem Klingonenkreuzer angegriffen und zerstört. Admiral Kirk stiehlt die Enterprise aus der Raumstation und fliegt zu Genesis. Er kann Spock und Saavik aus den Händen der Klingonen befreien, musste jedoch die Enterprise zerstören. Mit dem klingonischen Kreuzer fliegt die Mannschaft nach Vulcan, wo die Wiedervereinigung von Spocks Geist und Körper stattfindet. Das Raumschiff Hathaway läuft vom Stapel.
2286 Kirk und seine Mannschaft retten die Erde vor einer fremden Sonde, in dem sie zwei Buckelwale in das 23. Jahrhundert bringen. Die U.S.S. Enterprise-A, das zweite Raumschiff dieses Namens, wird in den Dienst gestellt. Kirk wird vom Admiral zum Captain degradiert und übernimmt das Kommando über das neue Raumschiff.
2287 Sybock, Spocks Halbbruder, bringt das Raumschiff Enterprise in seine Gewalt, um damit seine Vision von Gott zu verfolgen.
2290 Hikaru Sulu wird zum Captain des Raumschiffs Excelsior befördert.
2292 Die Allianz zwischen Klingonen und Romulanern geht in die Brüche.
2295 Die U.S.S. Jenolen geht auf dem Weg zur Norpin Kolonie, mit Captain Scott an Bord verloren. Scott ist zu diesem Zeitpunkt Pensionär.
2311 Der Tomed Zwischenfall. Die Romulaner beginnen eine längere Zeit der Isolierung, diese dauert bis ins Jahr 2364.
2324 Beverly Howard, später Beverly Crusher, wird geboren.
2327 Jean-Luc Picard graduiert an der Sternenflottenakademie.
2328 Die Cardassianer anektieren Bajor.
2333 Jean-Luc Picard übernimmt das Kommando der U.S.S. Stargazer.
2335 William T. Riker wird geboren.
2336 Deanna Troi wird auf Betazed geboren.
2337 Natasha Yar wird auf Turkana IV geboren.
2338 Data wird auf dem Planeten Omicron Theta entdeckt.
2340 Worf wird auf dem klingonischen Heimatplaneten geboren.
2344 Das Raumschiff Enterprise-C wird bei dem Planeten Narendra III zerstört.
2346 Worfs Eltern werden von Romulanern bei dem Khitomer-Massaker getötet. Der menschliche Sternenflotten-Offizier Sergey Rozhenko adoptiert Worf.
2355 In der Schlacht von Maxia wird die Stargazer fast zerstört.
2357 Riker graduiert an der Sternenflottenakademie. Sein erster Einsatz ist auf der U.S.S. Pegasus.
2361 Riker, nun an Bord der Potemkin, beteiligt sich an der Rettungsmission auf dem Planeten Nervala IV. Durch einen Transporterfehler entsteht ein Doppelgänger von Riker. Dieser lebt unentdeckt bis 2369 auf dem Planeten.
2363   Das Raumschiff Enterprise-D wird unter dem Kommando von Jean-Luc Picard in den Dienst gestellt. William Riker dient als ausführender Offizier an Bord der U.S.S. Hood, bevor er zur Enterprise-D versetzt wird.
2364 Erster bekannter Kontakt mit den Ferengi. Erster Kontakt mit Q. Natasha Yar wird auf dem Planeten Vagra II getötet. Eine extragalaktische Verschwörung wird, bei dem Versuch das Sternenflottenkommando zu infiltrieren, entdeckt.
2365 Dr. Katherine Pulaski dient als Schiffsarzt auf der Enterprise-D. Erster bekannter Kontakt mit den Borg.
2366 Aus der Vergangenheit taucht die Enterprise-C für kurze Zeit in der Gegenwart auf. Für Taten, die angeblich sein verstorbener Vater gegen das klingonische Imperium begangen haben soll, nimmt Worf die Entehrung auf sich. Captain Picard wird von den Borg gefangen genommen und wird so zu Locutus of Borg.
2367 In der Schlacht von Wolf 359 mit den Borg werden neununddreissig Raumschiffe zerstört. Alexander Rozhenko, Sohn von Worf und K-Ehleyr, wird geboren. Wesley Crusher wird in die Sternenflottenakademie aufgenommen. Jean-Luc Picard dient als Vermittler der Nachfolge, um den neuen Vorsitzenden des klingonischen Rates zu ermitteln.
2368 Die Duras Familie versucht die Kontrolle über den klingonischen Rat zu bekommen und löst damit einen Bürgerkrieg aus. Botschafter Spock wird auf Romulus gesichtet. Er unterstützt die Wiedervereinigung von Romulanern und Vulkaniern. Botschafter Sarek von Vulkan stirbt im Alter von 203 Jahren. Wesley Crusher gesteht bei der Verschleierung eines tödlichen Unfalls an der Akademie geholfen zu haben. Er wird für ein Jahr zurückgestellt.
2369 In einem Transporterstrahl auf der U.S.S. Jenolen gefangen, wird Captain Scott lebend entdeckt. Die Cardassianer ziehen ihren Anspruch auf Bajor zurück und ziehen aus dem bajoranischen Raum ab. Auch die Station Deep Space Nine wird aufgegeben. Auf Anfrage der bajoranischen Regierung übernimmt die Sternenflotte der Föderation die Kontrolle der Station Deep Space Nine. Mit dem Kommando von Deep Space Nine wird Benjamin Sisko beauftragt. Das erste stabile Wurmloch wird in der Nähe von Bajor entdeckt. Durch den Tod Kai Opakas im Gamma Quadranten kommt es zu einem politischen Machtkampf um ihre Nachfolge.
2370 Bei dem Versuch, die Borg in eine neue Eroberungskampagne zu führen, wird Lore, Datas Bruder, demontiert. Es werden Hinweise entdeckt, dass ein ausgedehnter Gebrauch des Warpantriebs die Struktur des Universums verletzen könnte Ein föderationsweites Tempolimit von Warp 5 wird eingeführt. Eine extremistische religioese Gruppe auf Bajor, genannt "der Kreis", versucht die bajoraniche Regierung zu stürzen.

Jean-Luc Picard löst mit Hilfe von Q ein Problem, welches um die Zukunft der Menschheit geht. Dabei wird Picard durch die Zeit geschickt und erlebt alternative Zeitrealitäten.

Erster Kontakt mit dem Dominion, die U.S.S. Odyssey wird bei einer Mission im Gamma Quadranten zerstört.
2371 Die U.S.S. Enterprise untersucht einen Angriff auf das Amagosa Observatorium, dieses wird durch Dr. Tolian Soran zerstört. Dieser versucht mit der Zerstörung von Sternensystemen in den Nexus zu gelangen. Picard kann mit Hilfe von James T. Kirk Soran aufhalten. Die Enterprise wird bei einem Gefecht mit einem klingonischen Bird of Prey stark beschädigt. Die Duras Schwestern hatten die Schildfrequenz der Enterprise in Erfahrung gebracht, in dem sie La Forges VISOR als Spionageinstrument benutzten. Der Bird of Prey wird zerstört und die Untertassensektion muss abgetrennt werden. Da nicht genug Abstand zwischen dem Planeten Veridian besteht muss die U-Sektion die Notlandung einleiten. Damit endet die 4. Enterprise Ära.

Die U.S.S. Voyager wird durch den s.g. "Führsorger" an das Ende des Delta Quadranten befördert (70.000Lj entfernt).
2372 Die U.S.S. Enterprise NCC-1701-E wird in den Dienst gestellt.
2373 Die Borg greifen die Erde an und Reisen ins Jahr 2063, als sie merken, dass sie unterlegen sind. Sie versuchen den ersten Warpflug zu verhindern. Die Enterprise verhindert diese Tragödie.

Die Cardassianer treten dem Dominion bei und es beginnt der Dominion Krieg. Zunächst sind nur die U.F.P. und die Klingonen Alliierte.

Die Voyager bekämpft mit Hilfe der Borg Spezies 8472, welche mächtiger sind als alles Andere bekannte (von Q-Kontinuum abgesehen).

Deep Space 9 wird vom Dominion erobert.
2374 Deep Space Nine wird zurückerobert.

Die Romulaner erklären dem Dominion den Krieg und schliessen sich mit dem Klingonen und der U.F.P. in einer Allianz zusammen.

Die Allianz geht in die Offensive und erobert in der ersten Schlacht von Chin-Toka das System vom Dominion.

Die U.S.S. Voyager kann mit Hilfe des MHN Programms Kontakt zur Sternenflotte aufnehmen. Das MHN wird dabei über ein Netzwerk aus Komunikations Phalaxen in den Alpha Quadrant geschickt. Reginald Barcley beschäftigt sich fortan damit,  eine Möglichkeit zu finden mit der Voyager zu kommunizieren. Die Voyager hat bisher etwa 30.000 Lj zurückgelegt.

Die Föderation testet ein neues Schiff (U.S.S. Prometheus), welches zunächst von den Romulanern gekapert wird. Das MHN Programm der Voyager und die 2.Version von der Prometheus helfen dabei das Schiff zurück zu erobern.
2375 Die Voyager kann zunächst 2.500Lj. und später durch den Slipstreamantrieb noch einmal 10.000 Lj zurücklegen. Eine völlige Rückkehr ist nicht möglich, da der Antrieb nicht völlig funktionsfähig ist. Er wird nach dem Flug demontiert.

Die Crew der Voyager nutzt Transwarptechnologie der Borg um weitere 20.000 Lj zu überbrücken. - Die Breen werden Allierte des Dominions.

Eine Flotte von Breenschiffen greift die Erde an und zerstört dabei das Hauptquartier der Sternenflotte sowie Teile von San Francisco.

Das Chin-Toka System wird vom Dominion wieder eingenommen.

Die Sternenflotte entwickelt Schildmodifikationen um sich vor den Breenwaffen zu schützen

Unter der Führung von Damar erhebt sich ein Teil der Cardassianer gegen das Dominion, es werden dabei 2 Städte auf Cardassia zerstört.

Als sich die gesamte cardassianische Flotte gegen das Dominion erhebt bomardiert das Dominion Cardassia mit dem Ziel der Massenvernichtung.

Eine Schlacht um Cardassia Prime wird verhindert, in dem Odo den Gründern Heilung verspricht. Bei einem Kampf wären mindestens 40% der Flotten der Allierten vernichtet worden.

Benjamin Sisko verhindert eine Freisetzung der Pahgeister auf Bajor und wird zu den Fremden Wesen im Wurmloch gerufen, wo er sich momentan aufhält.

Odo kehrt in die grosse Verbindung zurück.

Die U.S.S. Voyager fängt die U.S.S. Equinox (Nova Klasse) im Delta - Quadranten ab.

Quelle:

Mit freundlicher Genehmigung von Frank - U.S.S. Voyager Lcars -