Venus, die heisse Hölle

Der Nachbarplanet ist uns in vielen Dingen ähnlich, jedoch sind die dort herrschenden Temperaturen mit bis zu +482 Grad C lebensfeindlich.

Grösse und Masse

Die Venus ist der 2. Planet unseres Sonnensystems, ihre Entfernung zur Sonne beträgt 108.000.000 km = 0,72 AE. Der Durchmesser unseres Nachbarplaneten ist mit 12.100 km fast erdgleich. Die Masse beträgt die 0,95fache Erdmasse.

Nach der Mythologie ist Venus (bei den Griechen und Römern "die Schaumgeborene") die Göttin der Liebe und der Schönheit, Tochter des Zeus, Geliebte des Mars und Mutter des Amor. Die Griechen gaben der Venus zwei Namen den "Stern" des Morgenhimmels nannten sie "Phospherus", den des Abendhimmels "Hesperus".

Freitag ist der Venus gewidmet: dies Veneris (Latein), vendredi (Französisch), Friday (Englisch), frjadagr (Altnordisch) und Viernes im Spanischen.

Atmosphäre

Der Nachbarplanet ist uns in vielen Dingen ähnlich, jedoch sind die dort herrschenden Temperaturen mit bis zu +482 Grad C lebensfeindlich. Ein Venusjahr dauert 225 Tage, ein Venustag (Drehung um die eigene Achse, auch siderische Rotation genannt) 243 Erdentage. Damit dauert ein Venustag 18 Tage länger als ein Venusjahr.

Der atmosphärische Druck auf der Venus ist 19mal so hoch wie auf der Erde, die Atmosphäre besteht vorwiegend aus Kohlendioxid, Stickstoff und Wasserdampf und gleicht damit der der Erde vor ca. 4 Milliarden Jahren. Stürme fegen alle vier Tage um den gesamten Planeten. Der Kern der Venus gleicht der Erde und besteht aus Eisen und Nickel. Auf der Oberfläche (durch Radaraufnahmen von der Erde und von Raumsonden) sind Bergzüge und Krater zu erkennen. Venus ist umhüllt von einer dichten Wolkendecke, die verhindert, dass die eingedrungene Sonnenwaerme wieder ins Weltall entweichen kann ("Treibhauseffekt"), daher ist es so heiss.

Venus wird verglichen mit einem "Dampfdrucktopf", der umgeben wird von schwefelsauren Wolken, die stärker konzentriert sind als eine Autobatterie.

Sichtbarkeit am Himmel

Venus ist eines der hellsten Objekte am Himmel ("Morgenstern", wenn sie "rechts" (westlich) von der Sonne steht, "Abendstern", wenn sie "links" (östlich) der Sonne steht). Sie zeigt daher auch Phasen (=Sichelgestalt), da Venus ja innerhalb der Erdbahn rotiert. Sie ist, nach Mond und Sonne, der hellste Himmelskörper und leuchtet weisslich am nächtlichen Himmel. Sie dreht sich, verglichen mit den anderen Planeten, rückwärts. Dieses Phänomen wird auch als sog. "retrograde Rotation" bezeichnet, was bedeutet, dass der Planet entgegen der Umlaufbahn-Richtung um die eigene Achse rotiert. Dies wird auf einen kosmischen Zusammenstoss während der Entstehungsgeschichte des Planeten zurückgeführt.