Die Zwölf Kolonien der Menschen

Aries/Aeriana

Aeriana galt einmal als die "rückständige" Kolonie. Als Blockade zum Kolonial-/Cylon Rand, war Aeriana immer den Angriffen durch das Cylon Reiches ausgesetzt. Nach dem Holocaust ist Aeriana majorly hauptsächlich durch die Tätigkeiten des Präsidenten des Rates der Zwölf, Tina Atrakis, industrialisiert worden. Aeriana ließ die Kampfsterne Pacifica und Athenia bauen.

Aquaria

Aquarien ist hauptsächlich eine Wasserwelt mit beträchtlichen Städten, errichtet beide an und unter den ruhigen Meeren. Aquarier sind hauptsächlich ruhige Leute und leben in Harmonie mit der Natur. Aquarien ließ den Kampfstern Atlantia im Jahr 6555 bauen.

Canceria

Canceria wird manchmal die "Alptraum-Kolonie" genannt. Der Himmel ist dunkelrot, durch die vulkanische Tätigkeit werden ununterbrochen große Mengen Ruß produziert und gelangen in die Luft. Cancerians sind stolze Leute, die stark arbeiten und nicht viel von Leben erwarten. Ihre Heimatwelt ist der Hauptgrund, warum die meisten Cancerianer rauhe Leute sind. Den Kampfstern Bellepheron hatten die Cancerianer erbauen lassen.

Caprica

Die Mutter aller Kolonien, Caprica hat die meisten und größten Städte, und ist die am meisten industrialisierte Welt von allen Kolonien. 55% aller Industrieerträge in allen Kolonien kommt von Caprica, und Caprica ist über 79% bebaut. Vor dem Holocaust war die Bevölkerung Capricas bei 11,5 Milliarden Einwohner die größte aller Kolonien. Der Holocaust verwüstete den Planeten und nur 2,9 Milliarden Einwohner überlebten. Caprica ließ den Kampfstern Galactica bauen.

Gemoni

Gemoni gilt als die störrischte aller Kolonien. Sie ist die letzte Kolonie, die sich mit den Kolonien verbunden hat, viele Gemonis sprechen noch ihre eigene Sprache und lehnen es ab, an den Kolonialangelegenheiten teilzunehmen. Gemonis sind stolz auf ihr Erbe und sagen noch, das die Cylonen auf ihrem eigenen Terrain zu bekämpfen. Gemoni ließ den Kampfstern Prometheus erbauen, in Erwiderung auf die anderen Kolonien die welche besaßen, oder bauen ließen.

Leosia

Leosia gilt als eine Art literarische Kolonie. Dieser Planet ist wirklich mit irdische Seen und Landschaften zu vergleichen. Er bietet viele verschiedene Plätze, um zu sitzen, zu schreiben oder zu malen. Leosia ist natürlich ein ruhiger Planet, mußte aber mit der Cylon Bedrohung militarisieren. Der Kampfstern Akropolis wurde für den Planeten von Leosia erbaut.

Libra

Libra ist das Zentrum des Bankverkehrs in den Kolonien. Große Einrichtungen des Bankgewerbes und Börsen bedecken vollständig den Planeten. Libra ist die Hauptkolonialbörse, die in der Hauptstadt von Olympia gelegen ist. Der Kampfstern Olympia wurde in den jetzt zerstörten Librawerften erbaut.

Pisceria(Piscon)

Pisceria ist hauptsächlich eine landwirtschaftliche Kolonie. Die meisten Nahrungsmittel der Kolonien werden hier auf dem Planeten hergestellt. Begrenzte andere Herstellung von Mitteln umfassen verschiedene Raum-Transporter, Waffen und Arztneien. Der Kampfstern Solaria wurde im Piscon Flottengelände, eine kleine Werft errichtet und entworfen, die sonst Agraschiffe baut.

Sagitara

Sagitara gilt als die militärische "koloniale Hochburg". Die meisten Entwicklungen der neuen Technologien entwickeln sich auf diesem Planeten und die Zivilbevölkerung hat den Nutzen davon. Der Planet wurde zu zahlreichen Instituten, Laboren und Schulen umgebaut. Das bemerkenswerteste, die Sagittaraner Kriegsakademie, entwickelte die meisten Kolonial Waffen der Kriegmaschinerie. Sagitara baute zwei Kampfsterne in seiner Geschichte. Der Kampfstern Pegasus unter Kommandant Cain wurde um 6700 erbaut, kurzfristig zur Jahrhundertfeier, bevor er für eine Mission den Hafen verließ.

Scorpia

Scorpia war die letzte Kolonie, die sich zum Raumflug durchrang. Scorpianer neigen dazu, eine steife Gesellschaft zu haben, die schwer auf dem Militär basiert. Die meisten Scorpianer übertreffen das Kolonialmilitär, wegen der steifen Unterbringung und Erziehung der Kinder in der Gesellschaft. Scorpia ist auch die Haupt-Trainings-Basis für Kolonialkrieger, wo sie für die zahlreichen und verschiedenen Einsätze trainiert werden. Der Kampfstern Rycon wurde zu Ehren eines beliebten Scorpianer Kommandanten erbaut, der tausenden Cylonen die Vernichtung brachte.

Taura

Taura gilt als das Paradies der Urlauber. Große schöne Ozeane bedecken den Planeten. Eine beträchtliche Reihe kleiner Inseln, die den Planeten extrem schön punktiert aussehen lassen, sind das vollkommene Paradies für Urlauber!!! Die Taura ist noch die Jungfrau der kolonialen Welten, der Kampfstern Cerebus ist nur für die Verteidigung des Planeten erbaut worden.

Virgon

Vigron ist eine der oberen drei industrialisierten Kolonien hinter Caprica und Sagitara. Die Vigron Schiffswerften werden z.Z. umgebaut, und sie werden dann helfen, weitere Kampfsterne für die Kolonialflotte zu erbauen. Der erste Kampfstern, die Columbia wurde hier erbaut.

Pegasia

Pegasia wurde von den Überlebenden des Kampfsternes Pegasus kolonisiert. Nach der Schlacht zwischen den drei Basissternen und der Pegasus, wurde der Kampfstern schwer beschädigt und die Überlebenden entschieden, anstatt an Bord der Pegasus zu sterben eine kleine Welt zu kolonisieren. Die Planetenbevölkerung ist noch ziemlich klein, aber durch die Ankünfte der Flüchtlinge von den äußeren Kolonialwelten hat die Bevölkerung drastisch zugenommen. Auf Pegasia ist die Bevölkerung aller Kolonien zusammengewürfelt. Delphians, Hisari, Tucanas und andere bilden ungefähr 25% von der Gesamtbevölkerung des Planeten.