Vulkans Frauen

Tpring und Spock T' Pring war die Frau, die mit Spock schon als Kind traditionsgemäss eine Bindung einging. T' Pring wollte diese Bindung nicht aufrechterhalten, da sie mit Stonn zusammen leben wollte. Tpau Darum wählte sie ein Ritual, in dem Spock darum kämpfen muss sie als Frau zu bekommen. Sie ist eine sehr stolze und selbstbewusste Frau, wie alle Vulkanierinnen! Wie sehr die vulkanische Gesellschaft auf der Stärke der Frau aufgebaut ist, zeigt ein kleiner simpler Satz: "Die Frau trifft die Wahl". T' Pring zeigt dies, als sie Kirk für den Kampf mit Spock wählt und nicht Stonn. Hätte der Captain gewonnen (Kirk simuliert seinen Tod), hätte er sie freigegeben und nach dem sie Spock zu dem Kampf gezwungen hat, hätte auch dieser wohl kein Interesse mehr an ihr gehabt. Damit hatte sie recht Spock kehrte auf die Enterprise zurück und verliess Vulkan. T' Pring verband sich mit Stonn und hatte so Ihren Willen durchgesetzt. Das Ritual wurde von der Zeremonienmeisterin T' Pau überwacht! Sie ist die spirituelle und weltliche Führerin Vulkans. Sie beobachtet die die zahlreichen, oftmals martialischen Rituale, die noch aus der Zeit stammen, in der die Vulkanier ihr Leben nicht von Logik, sondern von ihren Emotionen bestimmen liessen. Kirk beschreibt sie als die einzige, die jemals einen Sitz in der Föderation abgelehnt hat. Das ist sehr ungewöhnlich, da der Föderationsrat, ausser dem Präsidenten, wohl die mächtigste und einflussreichste Instanz ist, die über die Entwicklung der Föderation entscheidet. Eine solchen Sitz abzulehnen, zeigt von enormer Selbstsicherheit, gleichzeitig aber auch von einer gewissen Engstirnigkeit! Das sie sich anderen Rassen gegenüber als Vulkanierin überlegen fühlt, ist nicht zu übersehen. Sie ist eine beherrschte Frau, die die Logik über alles stellt.
Saavik Saavik ist ein Protege von Spock und folgt ihrem Mentor in dessen Fussstapfen bei Starfleet. Ohne es so auszudrücken, war Spock natürlich stolz auf das Mädchen. Obwohl sie auf Vulkan aufwuchs, kann sie den inneren Aufruhr ihrer Emotionen, der wie bei Spock aufgrund ihrer Abstammung stärker ist (sie ist zur Hälfte Romulanerin), nicht ganz unterdrücken. TLar Vielleicht machte sie sich deshalb Spocks Karriere zum Vorbild und verliess Vulkan. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau, die das Offizierspatent besitz und bald das Kommando über ein eigenes Schiff erhalten wird. Sie ist auch bei David, dem Sohn von Kirk, als er auf Genesis von einem Klingonen ermordet wird, wo sie den Körper des wiedergeborenen Spock fanden. Er wird nach Vulkan zurückgebracht, um dort mit seiner Katra, die sich in McCoy befindet, wiedervereinigt zu werden. T' Lar ist genau wie T' Pau Hohepriesterin, sie führt das Fahl-Tor-Pan Ritual durch, der Wiedervereinigung von Spocks Katra mit seinem Körper auf dem Mount Seleya. Sie strahlt ebenfalls Würde und Erhabenheit aus, die sofort Respekt erfordert. Im spirituellen Bereich Vulkans findet man auf den wichtigen Posten allesamt Frauen!!
Valeris Da ist auch noch Valeris, ebenfalls ein Protege von Spock, der ihr bei der Starfleet-Karriere hilft. Sie ist eine Vulkanierin, die ihre Emotionen unter Kontrolle hat und streng nach der Logik handelt. Bei den Untersuchungen, nach dem Anschlag auf den klingonischen Kanzler Gorkon, erweist sie sich als sehr fähig und muss gleichzeitig verhindern, selbst als Mitglied der Verschwörung entlarvt zu werden. Es zeigt sich aber auch, das Valeris trotz ihrer Logik zu etwas fähig ist, das man bei Vulkaniern generell noch nicht gesehen hat: sie begeht Verrat!! Nicht nur an der Föderation, sondern auch an Spock, der eine schwere Enttäuschung erleben muss. Die Logik hinter ihrem Verrat ist nachvollziehbar, er beruht auf Angst vor Veränderung.  
TlaraDr. Selar Auch auf der Enterprise 1701D gibt es eine Vulkanierin, Dr Selar. Sie arbeitet im Rang eines Lieutenant auf der Enterprise unter der Chefärztin Dr. Crusher auf der Krankenstation und ist eine hochgeschätzte Kollegin. Im Gegensatz zu Valeris und Saavik, die beide Extreme darstellen, ist Sie eine normale Vulkaniern. Die ihr Leben dem Heilen von Kranken gewidmet hat. Auch die Admiralin T' Lara ist zu den normalen Vulkanierinnen zu zählen, die streng nach der Logik leben und arbeiten. Sie führt die Anhörung auf Deep Space Nine durch, als Lieutenant Worf beschuldigt wird auf ein unbewaffnetes klingonisches Schiff gefeuert zu haben. Ihre Fähigkeit zwischen Logik und Gefühl zu trennen macht Vulkanier zu unbestechlichen und gerechten Richtern.

Quelle:


Mit freundlicher Genehmigung von Trekkies World